Anleitung


  • Der erste Start

Wenn du AiBA zum ersten Mal startest, wirst du aufgefordert einen Pfad und Dateinamen anzugeben in der deine Daten in Zukunft gespeichert werden. Bitte wähle einen Pfad aus, gib einen Dateinamen an und drücke auf Speichern.

Das Programm öffnet sich und du befindest dich nun in der Übersicht.

Wenn du den iButton bereits verbunden hast, wird dich nach wenigen Sekunden ein Popup darüber informieren, dass der iButton erkannt wurde und dich fragen, ob die Daten importiert werden sollen. Wenn du dies mit „Ja“ bestätigst, werden die Daten ausgelesen und entsprechend der Standardeinstellungen ausgewertet und angezeigt.

Gratulation du hast die ersten Werte mit AiBA ausgewertet.

Als nächstes solltest du überprüfen ob die Einstellungen für dich passen. Für mehr Informationen über die Einstellungen schaue bitte in den Abschnitt „Einstellungen

Wenn du AiBA schließt, werden deine Werte automatisch gespeichert und beim nächsten Start wieder geladen.


  • Übersicht:

Die Übersichstsseite wird nach jedem Start als Erstes angezeigt. Sie besteht aus zwei Teilen:

Auf der linken Seite siehst du eine Tabelle in der die ausgewerteten Tage der bisher importierten Daten angezeigt werden.

Die Tabelle beinhaltet 5 Spalten:

1. Diese Spalte gibt das Datum des Tages an.
2. Die Uhrzeit des ermittelten Minimalwertes.
3. Die Temperatur des ermittelten Minimalwertes.
4. Der Durchschnitt aus den drei ermittelten Minimalwerten.
5. Die Temperatur zu der fest eingestellten Uhrzeit.

Auf der rechten Seite werden die Temperaturwerte grafisch dargestellt.

Die Grafik zeigt maximal die Werte der letzten 30 Tage an. Wenn du mehr Werte importiert hast, kannst du über die Scrollleiste hin und her scrollen. Wenn du in die Grafik klickst und den Mausbutton gedrückt hälst kannst du zoomen.  Über das kleine Symbol kannst du wieder raus zoomen.


  • Details:

Die Details-Seite unterteilt sich in drei Bereiche. Auf der linken Seite wird die gleiche Tabelle wie auf der Überichtsseite angezeigt. In der Mitte zeigt eine Tabelle die Temperaturwerte für den ausgewählten Tag an. Auf der rechten Seite werden die Tageswerte grafisch dargestellt. In der oberen Grafik werden alle Werte des Tages angezeigt, in der Unteren nur die Werte, die für die Berechnung relevant sind.

In der mittleren Tabelle werden bestimmte Werte farbig dargestellt. Der Minimalwert wird in hellblau markiert. Die zwei weiteren Werte die zur Berechnung des Durchschnitswertes benutzt werden sind in dunkelblau dargestellt. Der Wert zu der fest eingestellten Uhrzeit wird grün hinterlegt.

Zusätzlich hast du hier die Möglichkeit einzelne Werte zu ignorieren.



  • Einstellungen:

settings_2-5

 

 

 

 

 

Die Einstellungsseite gliedert sich in zwei Bereiche:

  1. Generelle Einstellungen
  2. Einstellungen für die iButton-Mission

Generelle Einstellungen

Auf der linken Seite befinden sich die Generellen Einstellungen.

Die Profil-Datei.

In dieser Datei werden alle Daten abgespeichert. Du kannst jederzeit eine neue Datei beginnen oder eine Alte öffnen. Über den Knopf „Datei auswählen“ gelangst du in den Dialog, um die Datei festzulegen. Als erstes erscheint ein Popup das dich fragt, ob du die aktuellen Daten abspeichern willst bevor du eine neue Datei auswählst.

Wenn du eine bereits existierende Datei ausgewählt hast dann werden die Dateien automatisch gelanden und angezeigt.

Auswertungseinstellungen

settings_evaluation_2-5

 

 

 

 

Diese Einstellungen legen das Verhalten für die Auswertung fest.

In die Spalte „Uhrzeit für den festen Wert“ kann die Uhrzeit eingetragen werden, zu der ein Fester Wert ausgewertet werden soll.

Die Uhrzeit für den Tageswechsel bestimmt von wann bis wann ein Auswertungstag gehen soll. Standardmäßig geht der Tag von 15:00 des Vortages bis 15:00 des Auswertungstages. Du kannst diesen Wert ensprechend anpassen, wenn dein Tag z.B. von 18:00 bis 18:00 gehen soll.  Der Tageswechsel muss so gewählt werden, dass die gewählte Uhrzeit nach dem Aufwachen lieg.

Die Temperatur für den Schwellwert bestimmt ab welcher Temperatur das Programm davon ausgeht, dass es sich um einen Messwert der Körpertemperatur handelt. Je nach Außentemperatur kann es sinnvoll sein diesen Wert zu erhöhen.

Werte Runden gibt an auf welche Art und Weise die Werte gerunded werden sollen.

Durchschnitt berechnen legt Fest wieviele Werte zur berechnung des Durchschnittswerts herangezogen werden sollen.

Wichtig ist, dass diese Einstellungen nur für zukünftige Auswertungen gelten. Wenn du sie auf die bereits exitstierenden Werte anwenden willst, kannst du dies über den Knopf „Einstellungen für alle Tage übernehmen“ machen.

Verhalten wenn iButton erkannt wird

Hier legst du fest, was geschehen soll wenn der iButton erkannt wurde. Du hast die Wahl zwischen

  • keine Aktion: Es geschieht nichts wenn der iButton verbunden wird.
  • Nachfragen, ob Daten importiert werden sollen: Über ein Popup wirst du gefragt, ob du die Daten importieren willst.
  • Daten ohne Rückfrage importieren: Die Daten werden sofort, ohne weitere Nuterinteraktion importiert. Wenn du möglichst wenig Klicken willst um deine Daten zu erhalten, ist dies die beste Einstellung.

 iButton-Missionseinstellungen

Auf der rechten Seite findest du die Einstellungen für die iButton-Mission.

Generelle Einstellungen

settings_mission_general_2-5

  • Uhr Synchronisieren: legt fest ob beim Start der Mission die Uhr des iButtons mit der Uhr des PC’s synchronisiert werden soll.
  • Rollover Aktivieren: Der iButton hat nur einen begrenzten Speicher. Wird der Rollover aktiviert, dann werden, wenn der Speicher voll ist, die ersten Werte wieder überschrieben. Ein iButton des Typs DS1922L kann bis zu 4096 Messpunkte in einer Auflösung von 0.0625° speichern bis der Speicher voll ist.
  • Messintervall: gibt den Abstand zwischen zwei Messungen in Minuten an.
  • Auflösung: gibt an in welcher Auflösung die Temperatur gemessen werden soll. Du hast die Wahl zwischen 0,5°C und 0,0625°C. Für die symptothermale Verhütung solltest du auf jeden Fall 0,0625°C eingestellt haben.
  • Uhr stoppen: Stoppt die interne Uhr des iButtons wenn die Mission gestoppt wird, so läst sich am meisten Energie spaaren. Bei einem Missionsstart wird die Uhr Automatisch gestartet, es sollte allerdings die Uhr Synchronisierung aktiviert seit.

 

Missionsstart

settings_missionstart_2-5Hier kann festgelegt werden wann die Mission gestartet werden soll.

  • Mission sofort starten: startet die Mission sofort nach dem Drücken des Start Buttons.
  • Mission in X Minuten starten: startet die Mission X Minuten nach dem Drücken des Start Buttons.
  • Mission um XX:YY Uhr Starten: startet die Mission beim nächsten Erreichen der Uhrzeit XX:YY nach drücken des Start Buttons.

Der Missions-Status und das Starten und Stoppen einer Mission werden weiter unten ausführlich behandelt.


  • Statusleiste

Die Statusleiste besteht aus 4 Feldern. Abhängig davon ob der iButton verbunden ist oder nicht werden die Felder angezeigt.

  1. Adapterstatus (wird der Adapter getrennt ändert sich dieser Status nicht mehr)
  2. iButton Verbindungstatus
  3. Missionsstatus (nur bei verbundenem iButton)
  4. Datenübertragungsstatus (nur bei verbundenem iButton)

Hier ein paar Beispiele wie es aussehen kann:



 


  • Daten vom iButton übertragen

Abhängig von den Einstellungen die du vorgenommen hast, verhält sich das Programm unterschiedlich wenn der iButton erkannt wird.

Mit den Standardeinstellungen erscheint ein Popup sobald der iButton erkannt wird. Hier wirst du gefragt ob die Daten impotiert werden sollen. Wenn du die Frage mit Ja bestätigst, werden die Daten ausgelesen und automatisch ausgewertet.

Wenn du die Einstellungen so geändert hast, dass keine automatische Datenübertragung erfolgen soll dann kannst du den Datenimport manuell über das Menü „iButton-> Daten Auslesen“ anstoßen.

Wenn die Einstellungen so sind, dass keine Rückfrage erfolgen soll, werden die Daten automatisch ohne weitere Information importiert und ausgewertet.

Es werden immer nur neue Daten übertragen. Wenn du z.B. die Mission des iButtons schon einige Tage laufen hast und am Vortag bereits Daten übetragen hast, werden beim nächsten Import nur die neuen Daten übertragen.


  • Mission starten & stoppen

Es gibt zwei Möglichkeiten eine Mission zu starten bzw zu stoppen.

  1. Auf der Einstellungsseite
  2. Über das Menü „iButton“

Auf der Einstellungsseite kannst du die Einstellungen für die iButton-Mission festlegen. Willst du eine Mission mit den angegebenen Einstellungen starten, drückst du einfach den Knopf „Mission starten“. Willst du eine Mission stoppen drücke entsprechend den Knopf „Mission stoppen“.

Typischerweise werden die Missionseinstellungen nicht jedesmal angepasst. Dahher kannst du einfach über das iButton Menü eine Mission starten ohne auf die Einstellungsseite wechseln zu müssen. Dasselbe gilt für das Stoppen.

Ist eine Mission aktiv kannst du auf der Einstellungsseite die Missionsparameter sehen.

Zu beachten ist, dass die Missions-Startzeit nur angezeigt wird, wenn bereits eine Messung erfolgt ist! Über das iButton Menü kannst du die Angaben aktualisieren.


  •  Werte ignorieren

Es kann vorkommen, dass du Werte, die automatisch in die Berechnung einbezogen werden, ignorieren willst. Dies macht z.B. Sinn wenn du den iButton in der Nacht noch einmal kurz heraus genommen hast, so dass der ermittelte Wert zwar noch über dem Schwellwert liegt aber trotzdem nicht genutzt werden soll. Oder aber die Umgebungstemperatur ist zu hoch, sodass die automatische Erkennung für die Nacht nicht richtig funktioniert. Bei einzelnen Werten kannst du einfach einen Haken in die Checkbox in der Spalte „ignorieren“ setzen. Wenn du mehrere Werte auf einmal ignorieren willst, kannst du mit gedrückter Shift- oder Strg-Taste alle relevanten Zeilen markieren und mit einem Rechtsklick im Popupmenü alle markierten Werte ignorieren. Fälschlicherweise markierte Werte kannst du genauso wieder freigeben.


  •  Werte löschen

Wenn du Werte endgültig löschen willst, musst du einfach nur die ensprechende Zeile in der Tabelle markieren und die Entf-Taste auf deiner Tastatur drücken. Das kannst du sowohl auf der Übersichtsseite als auch auf der Detailseite machen. Wenn du einen ganzen Tag löschst, werden automatisch auch alle Einzelwerte für diesen Tag gelöscht. Achtung, es gibt keine erneute Nachfrage ob du die Werte wirklich löschen willst. Gelöschte Werte können nicht wiederhergestellt werden!


  • Wie werden die Temperaturwerte vom iButton ausgewertet?

Die Daten werden zunächst vom iButton ausgelesen. Danach werden die Messdaten auf Tagesbasis verarbeitet. Ein Tag geht hierbei immer z.B. von 15:00 des Vortages bis 15:00 des heutigen Tages (wobei die Uhrzeit frei konfiguriert werden kann).
Für den 25.02. würde sich der Analysezeitraum z.B. von 15:00 24.02. bis 15:00 25.02. erstrecken.

Da wir davon ausgehen, dass du den iButton nicht die ganze Zeit mit dir herum trägst, müssen wir die Daten ein wenig filtern. Wie genau das funktioniert, erklären wir am besten an einem kleinen Beispiel:

13.10.2010 15:54 22,478
13.10.2010 16:54 22,415
13.10.2010 17:54 21,727
13.10.2010 18:54 20,663
13.10.2010 19:54 19,913
13.10.2010 20:54 19,349
13.10.2010 21:54 37,086
13.10.2010 22:54 37,086
13.10.2010 23:54 36,961
14.10.2010 00:54 37,096
14.10.2010 01:54 36,961
14.10.2010 02:54 37,024
14.10.2010 03:54 37,050
14.10.2010 04:54 37,024
14.10.2010 05:54 20,601
14.10.2010 06:54 20,789
14.10.2010 07:54 21,414
14.10.2010 08:54 21,602
14.10.2010 09:54 21,727
14.10.2010 10:54 21,915
14.10.2010 11:54 22,040
14.10.2010 12:54 22,102
14.10.2010 13:54 22,165
14.10.2010 14:54 22,290

Die Unterscheidung, ob du den iButton getragen hast oder nicht, wird anhand der Temperatur getroffen.

Es werden nur Werte zur Berechnung herangezogen, die über einem festgelegten Schwellwert, hier 34° (kann individuell konfiguriert werden),  liegen und deren Vorgänger und Nachfolger ebenfalls über diesem Schwellwert liegen.

In unserem Beispiel sind alle grau hinterlegten Werte unterhalb des Schwellwertes und werden nicht für die Berechnung herangezogen.

Die blau hinterlegten Werte haben jeweils einen Vorgänger/Nachfolger unter dem Schwellwert und werden daher ebenfalls nicht für die Berechnung genutzt. Das geschieht, weil der iButton etwas braucht „um auf Körptertemperatur“ zu kommen, bzw. um auf Raumtemperatur abzukühlen. Wenn du z.B. den iButton enfernt hast und die nächste Messung in paar Sekunden später erfolgt, wird der iButton wahrscheinlich eine Temperatur über dem Schwellwert messen, die Temperatur wird allerdings durch die beginnende Abkühlung wahrscheinlich schon unter deiner Basaltemperatur liegen. Um diesen Fehler auszuschließen werden diese Werte ignoriert.

Aus den Daten die die Kriterien erfüllen werden insgesamt drei Werte ermittelt:
1. Der tiefste Wert.
2. Der Durchschnitt aus den drei tiefsten Werten.
3. Die Temperatur zu einer festen Uhrzeit (kann individuell konfiguriert werden, Standard ist 4:00).

Der tiefste Wert sollte soweit selbsterklärend sein, und ist in unserm Fall 36,961. Damit ihr wisst zu welcher Uhrzeit der tiefste Wert aufgetreten ist, wird die Uhrzeit mit angzeigt. Da dieser Wert im Beispiel zweimal vor kommt, wird als Uhrzeit die Zeit des ersten Wertes genommen, also 23:54.
Der Mittelwert wird aus den Werten 36,961, 36,961 und 37,024 gebildet und beträgt 36,982.
Als fester Wert wird immer der erste Wert angzeigt, der nach der eingestellten Uhrzeit auftritt, egal ob dieser Werte unter dem Schwellwert liegt oder nicht, in diesem Fall der Wert von 4:54 mit 37,024.
Die angezeigten Werte werden immer nach NFP-Regeln auf zwei Stellen gerundet. Als Ergbenis erhaltet ihr also 3 Angaben:

  • Tiefster Wert: 23:54 – 36,95°C
  • Durchschnitt: 37,00°C
  • Fester Wert: 37,00°C

Wenn du den iButton zwischendurch heraus genommen hast, dann können wir das leider nicht zuverlässig erkennen.
Wenn dies im angenommenen Beispiel so wäre und wir z.B. für 00:54 einen Wert von 35° hätten, dann würde dieser Wert als tiefster Wert angegeben und er würde auch in die Berechnung des Durchschnittswertes mit einfließen.
Du musst den Programm mitteilen, dass dieser Wert ignoriert werden soll. Die hierzu nötigen Schritte findest du weiter oben beschrieben. Bei normalen deutschen Temperaturen funktioniert die Erkennung über den Temperaturschwellwert sehr zuverlässig. Sollte es jedoch im Sommer, an dem Ort wo du tagsüber deinen iButton aufbewarst um die 35° warm sein, funktioniert das natürlich nicht. Dahher musst du dir bei diesen Tagen merken, wann du ins Bett gegangen bist und wann du aufgestanden bist, um später bei der Auswertung entsprechend alle anderen Zeiten zu ignorieren.

4 Kommentare zu Anleitung

  1. Titziana sagt:

    Erst einmal herzlichen Dank für die super Beschreibungen betreffend den Programmen etc., die es zur Installation braucht. Hat alles geklappt :), Mission läuft.

    Nun meine Frage: Ich möchte, dass es nur alle 20. Min misst, statt alle 10 Min. Bei „Missionsstatus aktualisieren“ klappt es allerdings nicht.
    Muss ich zuerst die Mission stoppen und nochmals neu starten mit der abgeänderten Einstellung? (Habe eben Angst, dass die aktuelle Mission gelöscht wird oder ich damit nicht mehr weiterfahren kann, nachdem ich gestoppt habe).
    Wie ist das, kann ich problemlos zwischendurch stoppen?

    Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

    • Klaus sagt:

      Hallo,

      Die einstellungen der Mission können immer nur beim Starten einer neuen Mission geändert werden.
      Du kannst die laufende Mission ohne Probleme stoppen und eine neue starten. Zwar werden beim starten einer neuen Mission alle Werte die auf dem iButton gespeichert sind überschrieben, aber AiBA speichert die Werte dauerhaft. Sobalt sie in AiBA auftauchen sind sie auf deinem Computer gespeichert und nicht mehr nur auf den iButton.

  2. Sina sagt:

    Hallo Klaus!
    AiBa läuft bei mir bislang.
    Allerdings würde ich gerne – um die Batterie zu schonen – nur Nachts messen. Ich würde also die Mission gerne morgens beenden, ohne dass ich den iButton an den Computer anschließen muss.
    Ist das möglich?

    • Klaus sagt:

      Hallo Sina,

      nein das ist leider nicht möglich. Der iButton unterstützt es leider nicht sich selbst zu stoppen.
      Das geht nur über den PC.

Kommentare sind geschlossen.